Onlinetexte's Blog

Das Beste aus unserem Online-Shop

Ostsee macht krank!

Ostsee macht krank!

Ostsee macht krank!

Heiße Temperaturen und ein Urlaub am Meer – eigentlich die perfekte Vorstellung für diesen Sommer. Allerdings ist das mit der Umsetzung nicht ganz ungefährlich, insbesondere dann, wenn das Urlaubsziel Ostsee heißt. Der Grund: Im Küstenbereich der Ostsee steigen die Wassertemperaturen derzeit kräftig an. Und diese „warme Badewanne“ ist nicht nur für badefreudige Urlauber herrlich, sondern auch für zahlreiche Bakterien. Das ist kein Scherz, es kann tatsächlich zu schweren Infektionen, Durchfall oder sogar Blutvergiftung kommen.

Rasche Erwärmung sorgt für Probleme

Es ist an sich ganz normal, dass sich die Wassertemperatur in den Sommermonaten an den Küstengebieten erhöht. Auch bei der Ostsee ist das eigentlich kein Problem, wenn da nicht – so sind sich Experten einig – erste Anzeichen des Klimawandels eine unschöne Nebenrolle spielten. Das Wasser im Strandbereich erwärmt sich durch stärkere Sonneneinstrahlung mittlerweile sieben Mal schneller als üblich. Ein weiterer Grund dafür ist die Lage der Ostsee. Insgesamt erwärmt sich kein anderes Meer weltweit schneller. Dieses warme Wasser ist der ideale Lebensraum für allerlei Keime und Bakterien, die dem Menschen ernsthaft gefährlich werden können.

Es herrscht höchste Warnstufe

Man mag denken, dass ein Grad mehr oder weniger Wassertemperatur nicht viel ausmachen wird, allerdings ist dies ein fataler Irrtum. Ein Grad mehr sorgt für einen geradezu sprunghaften Anstieg von Keimen und Bakterien. Und je mehr dieser kleinsten Formen von Krankheitserregern im Wasser schwimmen, desto höher ist die Gefahr einer Infektion. Experten gehen davon aus, dass ein Grad mehr bereits die Infektionsrate verdoppeln kann. Mit diesem Wissen wurde daher für die gesamte Ostseeküste die höchste Alarmstufe ausgelöst.

Diese Folgen können auftreten

Bakterien der Gruppe Vibrio mögen besonders gern warmes Wasser und fühlen sich dieser Tage in der Ostsee besonders wohl. Diese Bakterienform erhöht das Risiko für Wundinfektionen und Blutvergiftungen. Kleinste Verletzungen an beliebigen Körperstellen – diese werden in vielen Fällen gar nicht bemerkt – können schon für eine Infektion ausreichen. Ebenso verursachen diese Bakterien schwere Durchfallerkrankungen, die keinesfalls unterschätzt werden dürfen. Unbehandelte Durchfallerkrankungen können – je nach Erreger und körperlicher Verfassung des Betroffenen – mitunter lebensbedrohlich werden.

-Daniel Deppe-

Advertisements

23. August 2012 - Posted by | Uncategorized | , , , , , , , , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: